Faire Woche: Gemeinsam für ein gutes Klima

von 22. bis 30. September 2018

Jumiran von der Kooperative Koperasi Baithul Qiradh Baburrayyan, Indonesia beim Ernten von Kaffeekirschen. TransFair e.V. / Nathalie Bertrams


Unsere Aktionen zur Fairen Woche 2018

mit Kostproben aus fairem Handel




Samstag, 22. September  

ab 11:00 Uhr: Eröffnung der Fairen Woche im Weltladen

11:00 Uhr: Teilnahme am Earth Peace Day auf dem Rathausplatz

14:00 Uhr: Puppentheater "Das Geheimnis der Schokolade" für Kinder ab 4 Jahren im Laden


Dienstag, 25. September

ab 19:00 Uhr: Ökokredit-Möglichkeiten einer ethischen Geldanlage


Donnerstag, 27. September

ab 19:00 Uhr: Klangschalenseminar (begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich, unter 08 41/34 763 oder per E-Mail)


Sonntag, 30. September

Info- und Verkaufsstand auf dem Ökobauernmarkt im Bauerngerätemuseum Hundszell, Probststraße 13, 85051 Ingolstadt




und demnächst ...

Samstag, 13. Oktober

Weltladenbildungstag in Fürth mit Besuch von Farcap Faire Mode / Azadi. Genaueres dazu in Kürze ...


Mittwoch, 7. November

von 18.00 bis 21.00 Uhr Kochabend "Bio-Regional-Fair" in der Küche des Verbraucherservice Bayern, Kupferstraße, Ingolstadt

Auch dazu demnächst mehr.

Anmeldelisten für beide Veranstaltungen liegen ab 22. September im Laden aus.




Über unseren Verein

Der Weltladen Ingolstadt hat eine lange Tradition und ist ein Fachgeschäft des Fairen Handels. 1982 wurde ein gemeinnütziger Verein gegründet, der auch Träger des Ladens ist. 

Begonnen hat alles in kleinen kirchlichen Räumen, bis im Jahre 2004 der Umzug in größere Räumlichkeiten in die Tat umgesetzt wurde. 

In unserem Laden engagieren sich ca. 60 Ehrenamtliche, die mit viel Freude in unserem Geschäft als Verkäufer und Verkäuferinnen tätig sind. Ergänzend kümmern sich Einige hauptamtlich um die Organisation, Verwaltung und Geschäftsführung. 

Unsere Waren beziehen wir hauptsächlich von Fairhandels-Unternehmen wie z.B. der GEPA, EL PUENTE, CONTIGO, GLOBO, dwp und Südsinn. Ziel ist es, durch den Verkauf fair gehandelter Produkte die Produzentengruppen in wirtschaftlich benachteiligten Regionen, vor allem in den Ländern des Südens, gezielt zu unterstützen und deren Lebens- und Arbeitsbedingungen zu verbessern. 

Mit dem Reinerlös des Ladens fördern wir nachhaltig soziale Projekte in Entwicklungsländern. 

prev next

Rohe Kaffeebohnen - TransFair e.V. / Sean Hawkey
Baumwollbäuerin - TransFair e.V. / Suzanne Lee
Fairtrade-Bananen - TransFair e.V. / Santiago Engelhardt
Reisfeld - TransFair e.V. / Santiago Engelhardt  

mehr...